Kurzbericht von der 382. RSK-Sitzung

Datum: 
28.04.2005

Schwerpunkt dieser Sitzung war die Meinungsbildung der RSK zu Themenbereichen/Modulen der Aktualisierung des kerntechnischen Regelwerks, die das BMU ausarbeiten lässt (http://regelwerk.grs.de).

In der Sitzung schloss die RSK ihre Kommentierung zu Modul 1 ab. Sie beriet die Zwischenergebnisse einer Arbeitsgruppe über Anforderungen an das gestaffelte Sicherheitskonzept. Die Anforderungen an Vorsorgemaßnahmen derart, dass weitere Ereignisanalysen nicht mehr erforderlich sind, wurden zusammengestellt. Zu den Bereichen digitale Leittechnik, Bruchpostulate, Mensch-Technik-Organisation und Strahlenschutz erörterte die RSK ihre den betreffenden Modulen zugrunde zu legenden Bewertungsmaßstäbe.

Der Stellungnahmeentwurf des Ausschusses DRUCKFÜHRENDE KOMPONENTEN UND WERKSTOFFE - "'Einsatz von Thermoelementen zur Erfassung der Temperatur von Rohrleitungswandungen in Kernkraftwerken im Rahmen der Ermüdungsanalyse' und Berücksichtigung des Mediumeinflusses bei Ermüdungsanalysen nach dem KTA-Regelwerk" - wurde verabschiedet.