Kurzbericht von der 370. RSK-Sitzung

Datum: 
04.03.2004

Die RSK schloss in dieser Sitzung ihre bisherige Beratung über die Übertragbarkeit der Korrosionsbefunde im amerikanischen Kernkraftwerk "Davis Besse" auf Kernkraftwerke in Deutschland ab. Obgleich in deutschen Kernkraftwerken Gegebenheiten wie in "Davis Besse" nicht direkt zutreffen (Kurzbericht 367. RSK), kam die RSK in Anbetracht der hohen sicherheitstechnischen Bedeutung des Vorkommnisses zu dem Schluss, vorsorglich einige Maßnahmen zu empfehlen, die vor allem die Kontrolle auf Leckagen und Korrosionserscheinungen verstärken.

Die Beratung der Entwürfe zum Alterungsmanagement wurde fortgesetzt.

Für die Fortschreibungen der RSK-Leitlinien erörterte die RSK von ihren Ausschüssen vorgelegte Übersichten und beriet Schnittstellen bezüglich künftiger Beiträge von der Strahlenschutzkommission. Beide Themenbereiche werden weiter beraten.