Kurzbericht von der 402. RSK-Sitzung

Die RSK setzte die Beratungen über die Aktualisierung des kerntechnischen Regelwerks anhand der derzeitigen Ergebnisse ihrer Arbeitsgruppen fort.

Sie bereitete die am 17./18.10.2007 in Erlangen vorgesehene gemeinsame Beratung mit ACRS, GPR und NSC über die derzeitigen Erkenntnisse und Folgerungen aus den Versuchen zur Sumpfsiebverstopfung vor (Quadripartite Working Group Meeting on Sump Screen Blockage).

Kurzbericht von der 405. RSK-Sitzung

Die RSK beriet und verabschiedete die vom RSK-Ausschuss DRUCKFÜHRENDE KOMPONENTEN UND WERKSTOFFE vorbereitete Stellungnahme „Einfluss von Wasserstoff auf das Zähigkeitsverhalten von bestrahlten RDB-Stählen“.

Die RSK begann, die gemeinsam mit der SSK zu erarbeitende Stellungnahme zu dem GRS-Bericht „Sicherheitsanforderungen an die Endlagerung hochradioaktiver Abfälle in tiefen geologischen Formation“ zu beraten.

Kurzbericht von der 401. RSK-Sitzung

Im Zusammenhang mit der Aktualisierung des kerntechnischen Regelwerks beriet die RSK über eine Reihe von Fachthemen, die sich bislang aus den Beratungen ihrer Arbeitsgruppen ergaben.

Die RSK befasste sich ferner mit besonderen Fragestellungen, die sich im Hinblick auf einen Einsatz rechnergestützter Sicherheitsleittechnik in der höchsten Sicherheitskatagorie im Kernkraftwerk ergeben. Es soll durch den RSK-Ausschuss ELEKTRISCHE EINRICHTUNGEN ein Positionspapier vorbereitet werden, das die wesentlichen Anforderungen beinhaltet (→404. Sitzung: Workshop am 18./19.02.2008).

Kurzbericht von der 403. RSK-Sitzung

Die RSK beriet und verabschiedete die vom RSK-Ausschuss DRUCKFÜHRENDE KOMPONENTEN UND WERKSTOFFE vorbereitete Stellungnahme zu "Folgerungen aus Schäden am Mantelrohr von stillgelegten Druckhalter-Heizstäben im Kernkraftwerk Biblis, Block B, festgestellt am 03.10.2005".

Die Erkenntnisse aus dem Quadripartite Working Group Meeting on Sump Screen Blockage wurden beraten und der RSK-Ausschuss ANLAGEN- UND SYSTEMTECHNIK gebeten, Anforderungen an Maßnahmen zur Differenzdruckmessung über die Sumpfsiebe und zur Rückspülung zu erstellen.

Kurzbericht von der 407. RSK-Sitzung

Im Nachgang zu der in der 406. Sitzung am 13.03.2008 verabschiedeten Stellungnahme „Kühlmittelverluststörfall mit Freisetzung von Isoliermaterial und anderen Stoffen in Druckwasserreaktoren - Ablösung von Ablagerungen auf den Sumpfsieben“ ergab sich zusätzlicher Diskussionsbedarf zu einzelnen Anforderungen in dieser Stellungnahme. Im Ergebnis kam die RSK überein, dass Anpassungen in der Stellungnahme nicht erforderlich sind.

Kurzbericht von der 408. RSK-Sitzung

Der Vertreter des BMU gab bekannt, dass Bundesumweltminister Gabriel mit Schreiben vom 28.04.2008 Herrn Bandholz zum Vorsitzenden und Herrn Hahn zum stellvertretenden Vorsitzenden der RSK bestellt hat, jeweils bis Ende April 2009.

Die RSK schloss ihre Beratung der gemeinsamen RSK- und SSK-Stellungnahme zu dem GRS-Bericht „Sicherheitsanforderungen an die Endlagerung hochradioaktiver Abfälle in tiefen geologischen Formationen“ ab und übergab die Entwurfsfassung der SSK.

Kurzbericht von der 394. RSK-Sitzung

Aus aktuellem Anlass führte die RSK eine erste Erörterung des Vorkommnisses in der schwedischen Anlage Forsmark 1 durch. Anhand eines Berichts der GRS und der dem BMU vorliegenden Erkenntnisse bereitete die RSK Fragestellungen vor, die der RSK-Ausschuss ELEKTRISCHE EINRICHTUNGEN mit dem Ziel bearbeiten soll, über die schaltungstechnischen Sachverhalte hinaus alle Störfaktoren und deren Auswirkungen auf die Eigenbedarfs- bzw. Notstromanlagen zu analysieren.